Der Red Bull Dolomitenmann in Lienz ist bekannt als einer der härtesten Teambewerbe der Welt. Vor der eindrucksvollen Kulisse der Dolomiten stellen sich der kräftezehrenden Herausforderung auch heuer wieder Teams aus aller Welt. Bist du auch dabei?

 

Vier gewinnt

Frei nach dem Motto „Wenn Leiden Spaß macht“ treten Teams mit jeweils vier Spezialisten in den Disziplinen Berglauf, Paragleiten, Mountainbike und Wildwasserkajak an. Dabei müssen die Sportler ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen, denn der Teambewerb kann nur erfolgreich bewältigt werden, wenn alle Teammitglieder alles aus sich herausholen. Dafür gehen die Extremsportler weit über ihre Grenzen hinaus.

Zunächst gilt es, von den Bergläufern die 2.000 Höhenmeter bis zum Kühbodentörl zu überwinden, bevor sie dann von den Paragleitern abgelöst werden. Nach einer Zwischenlandung mit kompletter Ausrüstung müssen diese einen Lauf ablegen und können erst dann mit dem Anflug beginnen. Dann sind die Mountainbiker an der Reihe – über 1.400 Höhenmeter müssen sie sich eine Uphillstrecke hinaufkämpfen, ehe sie über die anspruchsvolle Weltcupabfahrt H2000 wieder ins Tal hinunterrasen. Im Anschluss wagen sich die Kanuten ins Wasser, wo sie bei widrigsten Bedingungen gegen die Stromschnellen entgegenhalten müssen.

Wie aus einem Traum Wirklichkeit wurde

Die Idee für den Dolomitenmann stammt vom ehemaligen Skifahrer Werner Grissmann: „Ich hatte einen Traum. Ich habe geträumt, dass wir in Lienz das größte Stadion der Welt haben. Einer kann darin auf den Berg laufen, einer kann fliegen, einer im Wildwasser paddeln und einer Rad fahren. Dann bin ich schweißgebadet aufgewacht und dachte mir, dass ich das umsetzen werde“, so Grissmann gegenüber Red Bull. Im Jahr 1988 wurde aus dem Traum Realität und der Dolomitenmann wurde zum ersten Mal ausgetragen. Von den damals 54 gestarteten Teams kamen jedoch nur 25 ins Ziel. „Viele Starter haben den Wettbewerb total unterschätzt und die Ausrüstung war noch ganz anders“, so Grissmann über die Anfänge der Veranstaltung. Mittlerweile hat sich das Event zu einem fixen Ereignis in der Extremsportszene etabliert, bei dem Sportler aus allen Teilen der Erde an den Start gehen.

ZANIER on Board

Bist auch du begeisterter Sportler und gerne in Action unterwegs? Dann weißt du sicher, dass es nicht nur auf die Technik ankommt, sondern auch auf eine passende Ausrüstung, um zum Beispiel beim Mountainbiken die Hände vor Stürzen zu sichern. Einer unserer Top-Begleiter auf dem Rad ist unser AQUAPRO, das Handschuhmodell für Hartgesottene. Dank Neopren hält er die Sportlerfinger trocken und warm zugleich, trotzt Wind und Wetter und bietet keine Schlecht-Wetter-Ausreden mehr.

Neugierig? Hier geht’s zum AQUAPRO in unserem Online-Shop >>