Auch die Kleinen können bei Wanderungen riesigen Spaß haben. Auf der richtigen Route wird mit der passenden Ausrüstung eine Wanderung zu einem wahren Familienabenteuer. Wichtig ist auch, dass für Unterhaltung und Abwechslung gesorgt ist.

Eine Wanderung mit Kindern erfordert eine gute Planung. Wähle eine Route, die keine schwierigen Passagen aufweist und die Kondition der Kleinen nicht überfordert. Vielleicht gibt es eine kindgerechte Wandertour, die spannende Überraschungen wie freilaufende Tiere, einen Wasserfall, … bereithält? Sehr beliebt ist die Einkehr auf einer gemütlichen Hütte, ein leckerer Kaiserschmarrn hebt die Laune (fast) immer. Regelmäßige Pausen sollten beim Wandern mit Kindern unbedingt eingelegt werden. Ein leckeres Pick-Nick mitten in der Natur dient als ideale Belohnung für die bereits zurückgelegte Strecke.

Auch die Kleinsten müssen bestens ausgerüstet sein. Bequeme Schuhe, passende Kleidung, Sonnencreme und eine Haube, um den Kopf vor der starken Sonneneinstrahlung in der Höhe zu schützen, sind essentielle Ausstattungsgegenstände für eine Wanderung mit Kind. Wegen möglicher Wetterstürze sollten auch Handschuhe und eine Regenjacke im Rucksack nicht fehlen.

 

„Wann sind wir endlich da?“ Was tun, wenn ein Kind bereits wenige Minuten nach dem Start der Wanderung diese Frage stellt? Ruhig bleiben! Denn die wenigsten Kinder laufen vom Start weg geradewegs und schnurstracks zur Hütte oder den Gipfel hinauf. Wichtig ist Kinder bei einer Wanderung bei Laune zu halten und zum Weitergehen zu animieren.

Das beste Mittel gegen Langeweile oder Lustlosigkeit sind andere Kinder. Sie motivieren sich gegenseitig und werden nicht so schnell müde. Sucht euch gleichgesinnte Familien und organisiert gemeinsam Wanderungen. Oder nehmt den besten Freund/die beste Freundin mit auf Tour.

Mit diversen Spielen hält man Kinder nicht nur beim Wandern bei Laune. “Ich sehe was, was du nicht siehst”, “Ich packe meinen Rucksack …” etc. sorgen für Spaß und Abwechslung.

Kinder brauchen Erfolgserlebnisse! Am liebsten solche, die man herzeigen und sammeln kann. Besorgt den Kleinen einen Wanderpass, wo Hütten- und Gipfelstempel eingefügt werden können. Die Augen werden mit jedem Stempel mehr strahlen.